Warning: implode(): Invalid arguments passed in /www/htdocs/w01190fa/WEBXXL/WPMS/wp-content/themes/stream/inc/shortcodes/tabs/plugin_shortcode.php on line 14

Warning: implode(): Invalid arguments passed in /www/htdocs/w01190fa/WEBXXL/WPMS/wp-content/themes/stream/inc/shortcodes/tabs/plugin_shortcode.php on line 14

Der neue GT86 wurde entwickelt, um reinen Fahrspaß zu generieren“. Aktuell setzt kein anderer Autobauer den Fokus so stark auf Fahrspaß um sein aktuelles Modell zu bewerben. Doch was steckt dahinter? Wahre Fahrfreude oder nur Marketing-Gehabe?

Schaut man sich die entsprechenden Faktoren an, die für die Fahrdynamik verantwortlich sind, eröffnet das zumindest das Potenzial für Fahrspass pur.

Der Antriebsstrang wurde möglichst tief gesenkt und der Motor weit nach hinten versetzt. Dadurch liefert der GT86, der Baugleich mit Subaru BRZ ist, einen tiefen Schwerpunkt und dank optimierter Gewichtsverteilung auch größtmögliche Fahrdynamik und eine direkte Kraftumsetzung. Dazu kommt eine Höhe von nur 1,28m, ein Gewichtsverhältnis zwischen den Achsen von 53:47 und Heckantrieb.

Dem entgegen stehen jedoch die technischen Daten, die dem GT86 lediglich eine vergleichsweise moderate Leistung von 200 PS bescheinigen. Damit beschleunigt der GT 86 in rund 7,6 Sekunden. Langsamer als jeder gewöhnlicher Golf GTI, der den Sprint auf 100 km/h in unter 7 Sekunden schafft.

Bilder Toyota GT 86


Der Toyota GT 86 im Test

Kann das Sportcoupé aus dem Hause Toyota trotzdem überzeugen? Ist der GT86 wirklich so sportlich wie uns das Marketing-Team von Toyota weiß machen will? Mangels eines Testfahrzeugs kann ich leider keine eigenen Erfahrungen sprechen lassen. Daher habe ich mal bei einigen geschätzten Blogger-Kollegen umgesehen und die wichtigsten Reaktionen zusammengefasst.

Can von bycan.de wagt einen Vergleich mit dem Porsche 911 und bescheinigt dem Japaner stolze 10 von 10 Punkte:

Der Toyota GT86 fühlt sich also, wenn man ihn so pilotiert, irgendwie nach 911er an. Für einen Bruchteil des Preises. Ja, er hat auch nur einen Bruchteil der Leistung (200PS), einen Bruchteil des Hubraums (2.0L Boxer) und einen Bruchteil der Beschleunigung (7,6 sec von 0 auf Hundert) und nur einen Bruchteil des Top-Speeds (226km/h Spitze) […]. Doch das spielt alles keine Rolle. Wie ich schon beim Suzuki Swift Sport gesagt habe: Subjektiv und Objektiv sind zwei paar Schuhe. Subjektiv fühlt sich der GT86 schnell und sportlich an.

Autophorie titelt „Purismus zum kleinen Preis“ und zeigt sich ähnlich begeistert:

Für mich zu Recht eine der besten Neuerscheinungen in diesem Jahr, in seinem Segment ohnehin die Nummer eins Meine Erwartungen an das Auto wurden übertroffen, es ist kein Luxuswagen, es ist ein Spaßauto, das auch im Alltag genutzt werden kann. Ich bin dann mal 30.000 Euro zusammen suchen.

Und bei Björn von mein-auto-blog.de steigt der GT86 sogar in den Himmel:

Thank God for this Car! Der Toyota GT 86 bietet, was wir in unserem Hype um Hybride und E-Autos vergessen haben: “Finanzierbaren – puren – Fahrspaß!”

Toyota GT86 Test

Fazit:
Auch wenn vielerorts die niedrige Leistung des GT 86 kritisiert wird, so scheint sich die Anfangs zitierte Behauptung, „Der neue GT86 wurde entwickelt, um reinen Fahrspaß zu generieren“, tatsächlich auch in der Praxis zu bewahrheiten. Sicherlich hätten dem GT86 noch ein paar Pferdchen mehr ganz gut getan, allerdings wäre dann der wirklich attraktive Preis von rund 30.000 Euro nicht realisierbare gewesen. Am Ende bleibt nur ein Eindruck: Der GT86 bietet großen Fahrspaß für kleines Geld.